Suchen

hab zwar endlich alle bilder auf cd gebrannt bekommen, aber hab jetzt natürlich kein rechner mit cd laufwerk…aber das frisch erstandene usb-kabel aus bolivien taugt doch tatsaechlich, um ein paar bilder auf den rechner zu ziehen um dann mit paint zu verkleinern…. (schon erstaunlich das es hier alle moeglichen ballerspiele gibt, aber kein einziges bildbaerbeitungsprogramm)

also folgt erst ma nen kleine fotostory…

von st. pedro de atacama erst ma an die bolivianische grenze…

grenze?

…an diversen lagunen vorbeigetingelt…

grün!

…in nen paar heisse geysire gehüpft (auf knapp 5000m, so hoch sind noch nich ma die alpen)…

4900m!

…mit der karre übrigens…

auto?

…auf 4500m neber dieser lagune übernachtet (konnte übrigens die ganze nacht nich schlafen, vll lag´s einfach an der höhe oder der kälte oder dem bett dass eher an nen bodenloch erinnert hat…)

rot!

…unser fahrer (rote kappe) mit seinen mädels…

hat der überhaupt nen führerschein?

…neugierige lamas…

hmm?

…und natürlich Salz so weit das auge reicht…

Salz?

das war ganz grob die tour nach bolivien durch die salzwüste!
dann gleich weiter nach potosí, der glaub ich höchsten stadt der welt mit 4300m…

4300m!

also bolivien is natürlich im vergleich zu chile ne ganz andere liga, bettel-arm, dadurch aber wiederrum auch sau billig für uns, aber irgendwie auch unfreundlich, dreckig und kalt-regnerisch…
is halt etwas ungünstig in der regenzeit sich auf über 4000m aufzuhalten…
hoffe das wird später in la paz oder regenwald ne spur besser…zumindest die temperatur…

sind jetzt erst ma ganz schnell nach salta (argentinien), um dann morgen nen 24h bus-ritt zu den iguazu-fällen zu wagen…

ach so bus…in chile schön verwöhnt mit super-luxus-linern, so mit schlaf-sessel, klo usw, um dann in bolivien mit dem abenteuer bus-reisen konfrontiert zu werden….
erstma gibt´s nur einen am tag, ohne klo, dann total überfüllt und dann hab ich noch keine einzige asphalt-strasse dort gesehen…d.h. 12std lang schotterpiste und somit dauer-massage….aber um so erstaunlicher, dass man auch bei solchen bedingungen irgendwann doch schlafen kann…
ach und dann gibt´s auch noch lustige pausen, weil der regen ma die piste aufgeweicht hat und nen LKW nich mehr durch den schlamm kommt…

danke regen!

(am besten is eigentlich, dass 50 leute zusehen, wie 2 leute versuchen nen LKW aus´m schlamm zu drücken…haben aber schnell gemerkt dass die steine-unter-die-räder-schmeiss-taktik besser is….hat aber trotzdem ne stunde gedauert..)

also war schon lustig, aber auch anstrengend…in argentinien gibt´s wenigstens wieder asphalt, klos und mehr platz…wie schnell man doch so einfache dinge zu schätzen weiss….

aber auch in salta (argentinien) is nen komisches wetter!
morgens leichter regen schauer…

nass?

und mittags wieder sonne als ob nix gewesen wär…

sonne?

so, morgen also zu den wasserfällen…

1 Kommentar zu “12 std dauer-massage”

Hier gibt’s nur humba-humba-tätärä – dafür Bett und Toilette. Ich freue mich immer wieder, etwas von Dir zu hören.

Möchtest Du antworten?