Suchen

im Grunde genommen liegt La Palama neben La Gomera, aber trotzdem noch mal kurz die Karte, damit keinerlei Zweifel aufkommen:

Hier:

Der Transfer auf die Nachbarinsel war wesentlich einfacher als die Woche zuvor, bis auf die Tatsache, dass es auf dem Mini-Kreuzfahrtschiffe fast so kalt war wie in ner Tiefkühltruhe…und das 6 Stunden lang. Aber das is man ja spätestens aus den chilenisch/argentinischen Reisebussen gewöhnt.

Dann eine Nacht inner Absteige verbracht und am nächsten Tag zum netten Apartment in mitten von Bananenplantagen (das ist zwar nicht der Ausblick vom Balkon, aber der ganze Ort war von diesen Plantagen umzingelt).

Affeschnitzel-Fabrik!

und unten am Hafen hatte es sogar fast was mediterranes…was wohl damit zu tun hat, dass hier in dem Kaff auch mal ein paar Einheimische gewohnt haben…zwischen den ganzen Deutschen natürlich ma wieder…aber deutlich weniger als auf La Gomera.

wasser?

und dazu lustig schwarzer Strand…

vamos a la playa...

am nächsten Tag rauf auf den Kraterrand (im Gegensatz zu La Gomera gibt es hier quasi einen ziemlich großen Krater und nicht nur eine Berg, der gar nicht aussieht wie nen ehemaliger Vulkan…also auf jeden Fall lohnt es sich mal von oben hineinzuschauen)

caldera I caldera II caldera III caldera IV

nicht zu vergessen die ganzen Drachenbäume (von denen wohl einige über 600 Jahre alt sein sollen)…da kann man endlich ma in Ruhe pinkeln…

Erleichterungsgang! el drago

und noch nen Gecko (is gar nich so einfach bei nur 3fachen Zoom sich Millimeter Weise vorzutasten, damit der kleine nich vor Schreck abhaut)

Gecki

danach mit Umweg über eine kleine nette Schlucht

...

ab zur Küste…wobei nich gerad das Meer hier im Mittelpunkt steht sondern eher meine neuer alter Bart-style…

da stimmt doch was nich...

aber hier der heimlich Star des Tages: die Brandung…

la ola

und weiter durch nen kleenes Flussbett gesprungen

ui hüpf II hüpf III hüpf VII hüpf VIII

…Pippi?

Pippi?

…ach ja, das eigentliche Ziel des Ausflugs…

La Palma

und als Abschluss mit Opi was getrunken…

schwer beschäftigt?

bevor es nach Teneriffa geht…wo dort aber nach zwei Tagen erfolgloser Apartmentsuche und einer Bettenburg neben der Anderen, dann auch ganz schnell die Heimreise angetreten und die viel lustigere WG Suche in Berlin begonnen wurde…mehr dazu in Kürze!

Möchtest Du antworten?