Suchen

is ja nich so, dass die arbeit an sich super spannend is…also soll jetzt nich unzufrieden wirken, aber zu zeit such ich mir nen bisschen selber zusammen was man so machen kann und auch so gibt es im leben des informatiker immer wieder die ein oder andere eher langweilige passage des nerd-daseins…wie auch immer, versteh ich jetzt warum das arbeiten am nachmittag so ineffizient (uneffizient?, ach keine ahnung) is…
bei ziemlich genau geschätzten 32° im schatten und gefühlten 50° in der sonne wird – je später der nachmittag – minute für minute die gehirntätigkeit auf null runtergeschraubt. liegt zum einem an der beachtliche wärme, aber vll auch daran, dass der sauerstoff in unserem für 4 leute vorgesehen 12qm büro dann spätesten ab 4 uhr auch kein bock mehr hat und einfach nich da is….
gibt zwar ne klimaanlage im nachbarraum, aber ich glaub sobald da auch irgendwelche kleinen kühlen sauerstoff teilchen auch nur mal den gedanken verschwenden im büro rumzuwandern, werden die spätestens von der hitzewand in der tür in unserem räumchen abprallen….ne finnische sauna lässt grüße, wobei es da noch mehr luftfeuchtigkeit gibt…der ventilator is der einzige zwanghafte versuch nen bisschen molekül-bewegung reinzubringen…aber was nich da is kann auch nich durchgewirbelt werden…
immerhin is schon ne zweite klimaanlage im gespräch….die is bestimmt genau dann fertig, wenn ich abhaue…warum wird auch einfach nich früher aufgehört, weil eh keiner mehr richtig arbeit ab 5, is mir auch noch nen rätsel, bekannt is das problem schon, aber weniger als 9 std arbeiten wär wohl zu faul und nich vorbildlich für nen junges aufstrebsames unternehmen…egal wie produktiv

Möchtest Du antworten?